Die zweite Serie – warum eigentlich?

Anne

Liebe Beate, wenn ich mir alle deine Antworten bis hierhin ansehe und die Fotos betrachte, dann ist mein Eindruck: Eigentlich könnte man sein ganzes Leben mit der 1. Serie verbringen, hätte genug zu tun und würde auch immer noch weiter lernen. Warum gibt es eigentlich überhaupt eine zweite Serie? Und wie fängt man damit an?

Beate

:)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
Diese Frage toppt noch alle deine andern scharfsinnigen Nachhaker: Ja, genau, man kann bequem sein ganzes Leben mit der 1. Serie verbringen, ohne sich im Geringsten zu langweilen oder zu unterfordern. Im Gegenteil: die 2. und die 3. Serie regen unseren unruhigen Geist an, möglichst schnell „weiterkommen“ zu wollen und das Wichtigste, nämlich die zufriedene Grundhaltung, immer wieder zu vernachlässigen.

Deshalb ist es manchmal ganz gut, in die 2. Serie einzusteigen, wenn die 1. noch nicht ganz optimal geübt ist, weil wir dann doch wenigstens unsere innere Unruhe befriedigen können. Danach kann man für eine längere Periode des Übens wieder zurück zur ersten Serie schwenken, um dort die Grundlagen nachzuarbeiten. In der ashtanga yogawerkstatt ist dieser Prozess gerade in etwa abgeschlossen: Bis letztes Jahr hatten wir noch eine durchgeführte 2. Serie mit erheblicher Teilnehmerzahl. Alle haben sich inzwischen wieder mit der 1. Serie begnügt, um dieses und jenes individuell nachzuarbeiten. Man hat es sich nämlich durch den Beweis „sinnliche Wahrnehmung“ aus Sutra I,7 selbst bewiesen, dass es hier und da nötig sein könnte. Die beiden unklaren Tätigkeitsmöglichkeiten unseres Bewusstseins Missverständnis I,8 und falsche Vorstellung I,9 wurden durch die eigene konkrete Praxis in klare Erkenntnis umgewandelt

Die Nacharbeit ist auch mit erhöhtem Verständnis durchaus positiv gelungen. Deshalb können wir uns jetzt gemeinsam wieder an die 2. Serie machen. Wahrscheinlich werden wir ab Oktober für die entsprechende Gruppe wieder eine spezielle Session vorbereiten.

Warum gibt es nun überhaupt noch eine 2. und 3. Serie, wenn die darin eingeführten Übungen doch meist nur fortgeschrittene Weiterführungen der Basisserie sind? Nun, es geht in der 2. Serie um die Reinigung der Nerven und in der 3. Serie um maximale Stabilität von Körper, Nervenkostüm und Geist. Da hast du es.

Schreibe einen Kommentar